Staatl. Wirtschaftsschule Hof

Staatliche Wirtschaftsschule Hof - WSH

Schulprofil

Die Wirtschaftsschule bildet zusammen mit der Fachoberschule und der Berufsoberschule das „Staatliche Berufliche Schulzentrum II Hof“. Wir vermitteln mit dem Wirtschaftsschulabschluss einen in den Ausbildungsbetrieben hoch angesehenen mittleren Bildungsabschluss. Darüber hinaus ermöglicht dieser Abschluss nicht nur den Besuch der Fachoberschule, sondern kann bei einer kaufmännischen Ausbildung auch zu einer einjährigen Lehrzeitverkürzung führen.

Die Wirtschaftsschule ist auf eine von den verschiedensten Zubringerschulen kommende Schülerschaft eingestellt. Einstiegsmöglichkeiten bieten sich insbesondere nach den Jahrgangsstufen 5 (4-stufige Wirtschaftsschule mit Vorklasse 6), den Jahrgangsstufen 6 (4‑stufige Wirtschaftsschule) und 9 (2-stufige Wirtschaftsschule). Ein Übertritt aus anderen Jahrgangsstufen ist ebenso möglich.

Die Staatliche Wirtschaftsschule Hof erweitert das Bildungsangebot in Stadt und Landkreis Hof. Sie richtet ab September 2019 erstmals eine 6. Jahrgangsstufe ein.

Zum kommenden Schuljahr können Kinder bereits in die 6. Klasse der Wirtschaftsschule eintreten. Ein Übertritt ist grundsätzlich für Schülerinnen und Schüler aller Schularten nach der 5. Jahrgangsstufe möglich.

Die Wirtschaftsschule ab der 6. Jahrgangsstufe bietet die Möglichkeit, direkt nach der 5. Klasse in die 6. Klasse einer weiterführenden Schule vorzurücken und innerhalb von fünf Jahren den „Mittleren Schulabschluss“ zu erwerben.

In der 6. Jahrgangsstufe ermöglicht insbesondere der vertiefte Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch eine besondere Förderung in diesen Kernfächern. Kaufmännische Fächer kommen dann verstärkt in den weiteren Jahrgangsstufen dazu.

Der bayerische Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo betont, dass durch die fünfjährige Wirtschaftsschule junge Menschen künftig noch besser auf die beruflichen Herausforderungen von morgen vorbereitet würden. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen zudem bessere Abschlussprüfungsergebnisse durch dieses zusätzliche Schuljahr an der Wirtschaftsschule.

Die Wirtschaftsschüler werden durch allgemeinbildende Fächer und Profilfächer gezielt auf die moderne Arbeitswelt und deren Anforderungen vorbereitet. Das Alleinstellungsmerkmal der Wirtschaftsschule ist das Fach Übungsunternehmen. Hier führen die Schülerinnen und Schüler die kaufmännischen Tätigkeiten eines Großhandelsunternehmens zunehmend selbständig aus. Im Fach Informationsverarbeitung erwerben die Wirt-schaftsschüler umfassende Computerkenntnisse. Die Fächer Übungsunternehmen, Infor-mationsverarbeitung sowie das kaufmännische Fach Betriebliche Steuerung und Kontrolle sind aufgrund ihres Praxisbezugs später in jedem Beruf von großem Nutzen.

Die Wirtschaftsschule Hof bietet außerdem seit diesem Schuljahr Spanisch als Wahlfach an. Ab dem kommenden Schuljahr haben Schüler auch die Möglichkeit, in bestimmten Fächern bilingual unterrichtet zu werden und dadurch ihre Englischkenntnisse zusätzlich zu erweitern und zu vertiefen.

Die Wirtschaftsschule bietet nicht nur für kaufmännische Ausbildungsberufe eine gute Grundlage, sondern bereitet optimal auf alle anderen Ausbildungsberufe vor.

Der Wirtschaftsschulabschluss ist zudem die Basis für andere, weiterführende Abschlüsse bis hin zur Hochschulreife. Die enge Zusammenarbeit mit der Fachoberschule im organisatorischen Verbund des Beruflichen Schulzentrums Hof II garantiert hier einen in der Regel problemlosen Übergang.

Aufnahmebedingungen für die 6. Klasse der Wirtschaftsschule:

Notendurchschnitt von 2,66 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Zwischen- oder Jahreszeugnis der 5. Klasse.

Sollte der Notendurchschnitt in den genannten Fächern nicht erreicht worden sein, ist ein Aufnahmegespräch mit der Schulleitung erforderlich.

Die Wirtschaftsschule ist eine berufliche Schule. Daher wird der Bezug zur beruflichen Wirklichkeit zum Leitgedanken des Unterrichts:

  • Unterrichtsfach Übungsunternehmen

In unserem Vorrückungsfach Übungsunternehmen lernt Ihr Kind die Arbeitsvorgänge kennen, die im kaufmännischen Alltag üblicherweise anfallen und kann so sein theoretisches Wissen praktisch anwenden.

  • Kooperation mit der regionalen Wirtschaft

Wir führen lehrplanbezogene Betriebsbesichtigungen durch und unterstützen Ihr Kind bei der Berufswahl.

  • Neues Lehrplanmodell in Bayern

Als erste weiterführende Schule in Bayern haben wir im Rahmen des „LehrplanPlus“ den kompetenzorientierten Lehrplan eingeführt. Ihr Kind erwirbt dadurch fachliche, personale und soziale Kompetenzen, sogenannte „soft skills“, wie sie beim Eintritt in das Berufsleben von der Wirtschaft gefordert werden.

Die Wirtschaftsschule verfügt über eine hochwertige Sachausstattung, die zeitgemäßen Unterricht ermöglicht und zum verantwortungsbewussten Umgang mit Medien führt:

  • Moderne Fachräume

Unser Großraumbüro für Schüler und alle PC-Fachräume sind mit Beamern, interaktiven Tafeln und pädagogischem Netzwerk ausgestattet.

  • Multimediale Klassenzimmer

Jedes Klassenzimmer ist neben den klassischen Lehrmitteln auch mit einem PC, Beamer, Dokumentenkamera und einer DVD-Anlage ausgestattet. Zusätzlich kommen im Unterricht mobile Tablets zum Einsatz.

Das Profil der Wirtschaftsschule Hof zeichnet sich aus durch:

  • gutes Schulklima

An unserer familiären Schule legen wir großen Wert darauf, jeden Schüler mit seinen individuellen Stärken und Schwächen wahrzunehmen und entsprechend zu fördern. Wir pflegen eine enge Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen Elternhaus und Schule.

  • Qualitätsmanagement

Als QmbS-Schule (Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen) überprüfen wir die Bereiche Organisation, Unterricht und Personal stetig und entwickeln sie mit den aktuellsten Instrumenten des Qualitätsmanagements weiter.

  • Lehrkräfte mit kaufmännischer Berufserfahrung

Nahezu alle Lehrkräfte unserer Schule haben eine kaufmännische Lehre abgeschlossen, bevor sie in den Schuldienst eingetreten sind. Viele unserer Kolleginnen und Kollegen unterrichten zusätzlich in der Berufsschule Auszubildende in den verschiedensten Berufen und sind so aus „erster Hand“ über die neusten Berufsanforderungen informiert.

Wir bereiten optimal auf den Besuch der Fachoberschule vor. Besonders tüchtigen Schülerinnen und Schülern ebnen wir durch den neu geschaffenen Verbund im Beruflichen Schulzentrum II Hof  in enger Zusammenarbeit mit der Staatlichen Fachoberschule Hof den Weg zur Hochschulreife.

Die zentral gelegene Schule ist nur fünf Gehminuten vom Busbahnhof entfernt, so dass wir auch für Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis gut erreichbar sind.

Staatl. Wirtschaftsschule Hof

Wilhelmstraße 1
95028 Hof

Telefon: 09281 86412
Fax: 09281 142546

Webseite der Schule

Schulnummer: 5091

Schülerzahl:252
Klassenzahl: 12

Personen

OStDin Ulrike Reichert E-Mail

  • Schulleiterin