Praxisklasse

Standorte und Informationen zu den Mittelschulen mit Praxisklassen:

© Regierung von Oberfranken
  • Bayreuth Mittelschule St. Georgen Bayreuth
  • Hof Hofecker-Mittelschule Hof
  • Kronach Gottfried-Neukam-Mittelschule Kronach
  • Wunsiedel Jean-Paul-Mittelschule Wunsiedel
 

Welchen Schülern hilft die Praxisklasse?

  • Schülern mit erheblichen Defiziten im Bereich der Kulturtechniken, im Grundwissen und in Grundfertigkeiten in Deutsch und Mathematik
  • Schülern ohne Chance auf einen Mittelschulabschluss
  • Schülern ohne Chance auf einen Berufseinstieg
  • Schülern mit Motivationsdefiziten und instabiler Persönlichkeitsentwicklung

Zielgruppe für die Praxisklasse

  • Schüler der Jahrgangsstufe 8 und darunter,
  • die vor dem letzten Jahr ihres neunjährigen Schulbesuchs stehen
  • und die unter den gegenwärtigen Bedingungen keine Aussicht auf das Erreichen des Mittelschulabschlusses in der Regelklasse haben.

Grundsätzliche Aufgabe der Praxisklasse

  • Förderung der Schülerinnen und Schüler, die mit großen Lern- und Leistungsrückständen vor der Schulentlassung stehen und in das Berufsleben hinüber begleitet werden müssen
  • Lebenshilfe für Schüler, die ohne Schulerfolg, ohne Motivation, der Schule überdrüssig, nicht selten auch belastend für die Lern- und Leistungssituation der Klasse vor dem Übergang in das Berufsleben stehen

Ziele der Praxisklasse

  • Stabilisierung der Persönlichkeitsentwicklung
  • Behebung wesentlicher Defizite im Bereich der Kulturtechniken
  • Festigung von Grundwissen und Grundfertigkeiten (Schwerpunkt Deutsch und Mathematik)
  • Anbahnung einer positiven Lern-und Arbeitshaltung

Aufnahme in die Praxisklasse

  • freiwilliger Besuch
  • Zustimmung der Erziehungsberechtigten
  • Bereitschaft der Schüler
  • vorherige Gespräche mit Schülern, Erziehungsberechtigten und außerschulischen Partnern