Förderschwerpunkt Sehen

MSD Sehen

Der MSD Förderschwerpunkt Sehen besteht aus einem Team von Lehrkräften mit besonderer Fachkompetenz im Bereich der Blinden- und Sehbehinderten- pädagogik, die den inklusiven Bildungsweg von Schülerinnen und Schülern mit Sehschädigung begleiten.

Aufgabenschwerpunkte sind die Feststellung des Förderbedarfs Sehen, die Beratung und Fortbildung von Lehrkräften, Eltern und dem weiteren personalen Umfeld sowie die Empfehlung von Unterstüt­zungsmaßnahmen. Weiterhin sind die Mitarbeiterinnen und Mit­arbeiter des MSD zuständig für Fragen zum geeigneten Lern- und Förderort, zu metho­disch-didaktischen Besonderheiten des Unterrichts, zum Einsatz notwen­diger Hilfsmittel und des Nachteilsausgleichs.

Der MSD Förderschwerpunkt Sehen ist an verschiedenen Schularten tätig.

Ansprechpartner sind für:

MSD Förderschwerpunkt Sehen insgesamt

Frau Köttig


Telefon: 0911/8967-208
Kontaktanfrage per E-Mail

Grund-, Mittel- und Förderschulen

Frau Brunner


Telefon: 0911/8967-201
Kontaktanfrage per E-Mail

in den Landkreisen Wunsiedel und Hof:

Frau Spiller


Telefon: 09281/52730
Kontaktanfrage per E-Mail

Realschulen, Wirtschaftsschulen, Gymnasien, Fachoberschulen

Herr Fugel


Telefon: 0911/8967-201
Kontaktanfrage per E-Mail

Frau Köttig


Telefon: 0911/8967-208
Kontaktanfrage per E-Mail

Berufliche Schulen

Frau Gradel


Telefon: 0911/8967-232
Kontaktanfrage per E-Mail

MSD Sehen und weiterer Förderbedarf

Der MSD Förderschwerpunkt Sehen und weiterer Förderbedarf besteht aus einem Team von Lehrkräften mit besonderer Fachkompetenz im Bereich der Blinden- und Sehbehindertenpädagogik sowie im Bereich der Geistigbehindertenpädagogik.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Diagnostik der Sehfähigkeit
  • Feststellung des Förderbedarfs im Bereich Sehen
  • Beratung und Fortbildung von Lehrkräften und Eltern
  • Empfehlung von Unterstüt­zungsmaßnahmen
  • Hilfe bei der Suche nach dem geeigneten Lern- und Förderort
  • Unterstützung zu metho­disch-didaktischen Besonderheiten des Unterrichts
  • Hilfe für die optimale, den Sehbehinderungen angepassten Bedingungen bezüglich der Raum- und Arbeitsplatzgestaltung und zum Einsatz notwen­diger Hilfsmittel

Der MSD Förderschwerpunkt Sehen und weiterer Förderbedarf ist an den Förderzentren mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung tätig. Zusammen mit einer Orthoptistin wird eine genaue Diagnostik durchgeführt. Diese bildet die Grundlage der Beratung der Pädagogen und Pflegekräfte, die die Verantwortung für die tägliche Förderung der Schülerin oder des Schülers tragen.

Tätig in der Diagnostik und Beratung des MSD Förderschwerpunkt Sehen und weiterer Förderbedarf sind:

Dagmar Titera, StRin FS

Hainbrunnenschule Forchheim
Telefon: 09191/6509-520
Kontaktanfrage per E-Mail

Tanja Fürstenberg, StRin FS

Berthold-Scharfenberg-Schule Bamberg
Telefon: 0951/189-7100
Kontaktanfrage per E-Mail

msH Sehen

Die msH im Förderschwerpunkt Sehen wird von einer Sonderpädagogin mit besonderer Fachkompetenz im Bereich der Blinden- und Sehbehindertenpädagogik geleistet. Sie arbeitet eng mit der Frühförderung des bbs nürnberg und der Frühförderung des bbs Kulmbach zusammen und gehört dem Team MSD Sehen des bbs Nürnberg an.

Die msH Förderschwerpunkt Sehen des bbs nürnberg ist zuständig für mormal begabte und entwicklungsverzögerte Kinder mit einem Förderbedarf Sehen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Information und Beratung über Sehstörungen und deren Auswirkung auf die Gesamtentwicklung wie auch über mögliche Fördermaßnahmen
  • für Eltern, Erziehungsberechtigte und pädagogische Mitarbeiter aus Schulvorbereitenden Einrichtungen (SVE) und Kindertagesstätten
  • Orthoptische Überprüfung sehauffälliger Kinder in SVE und Kindertagesstätte
  • bei Wunsch und Bedarf Einleitung weiterer Schritte der Zusammenarbeit mit z.B. Ärzten, Frühförderstelle, etc.
  • Schullaufbahnberatung

Die msH Förderschwerpunkt Sehen für normal begabte und entwicklungsverzögerte Kinder ist tätig an allen Kindertagesstätten und Schulvorbereitenden Einrichtungen im Regierungsbezirk Oberfranken.

Ansprechpartnerinnen in der msH:

Sigrid Brunner

bbs nürnberg
Brieger Str. 21
90471 Nürnberg
Telefon: 0911/8967-201
Mobiltelefon: 0911/8967-201
Kontaktanfrage per E-Mail

Maria Miller-Gadumer

Frühförderung bbs Kulmbach
Goethestr. 1
95326 Kulmbach
Telefon: 09221/924701
Kontaktanfrage per E-Mail

msH Sehen und weiterer Förderbedarf

Die msH im Förderschwerpunkt Sehen und weiterer Förderbedarf wird von einer Heilpädagogischen Fachlehrerin mit besonderer Fachkompetenz im Bereich der Blinden- und Sehbehindertenpädagogik sowie im Bereich der Geistigbehindertenpädagogik geleistet. Sie arbeitet eng mit der Frühförderung sowie dem Team des MSD zusammen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Information und Beratung über Sehstörungen und deren Auswirkung auf die Gesamtentwicklung wie auch über mögliche Fördermaßnahmen
  • für Eltern, Erziehungsberechtigte und pädagogische Mitarbeiter aus Schulvorbereitenden Einrichtungen (SVE) und Kindertagesstätten
  • Diagnostische Beobachtung sehauffälliger Kinder in SVE und Kindertagesstätte
  • bei Wunsch und Bedarf Einleitung weiterer Schritte der Zusammenarbeit mit z.B. Ärzten, Frühförderstelle, etc.
  • Schullaufbahnberatung

Die msH Förderschwerpunkt Sehen und weiterer Förderbedarf ist tätig an allen Kindertagesstätten und Schulvorbereitenden Einrichtungen im Regierungsbezirk Oberfranken.

Ansprechpartner in der msH:

Elisabeth Petersen

Frühförderung Sehen
Goethestr. 1
95326 Kulmbach
Telefon: 09221/924701
Mobiltelefon: 09221/924701
Kontaktanfrage per E-Mail