Angebot Unterrichtsentwicklung

Durch Klicken auf die Modulbezeichnung erhalten Sie weiterführende Informationen zum jeweiligen Modul.

OneNote zur Unterrichtsorganisation und -gestaltung nutzen

Microsoft OneNote ist ein digitales Notizbuch zum zentralen Erfassen, Sammeln und Archivieren jeglicher Art von Informationen. Es ist im Office-Paket enthalten bzw. steht zum kostenlosen Download zur Verfügung. Es verwaltet Texte, Bilder, digitale Handschriften, „Tafelanschriebe“, digitale Ausdrucke von Arbeitsblättern, sowie Audio- und Videoaufnahmen zusammen in einem einzigen digitalen Notizbuch.
Referenten: J. Hösl, M. Roderer, S. König
Termin: 12. Dezember 2017, 9:00-16:00 Uhr
Ort: Staatliche Berufsschule I, Bayreuth
FIBS-Aktenzeichen: A024-42/17/NB11

EDV im Lehreralltag

Der Einsatz von digitalen Medien führt nicht notwendigerweise zu einem besseren Unterricht. Jedoch bietet der Einsatz digitaler Medien durchaus neue Möglichkeiten für den Unterricht. In dieser Fortbildung wird eine Reihe von Programmen und Onlinetools vorgestellt. Je nach Vorbildung und Interesse kann sich der Teilnehmer aus diesem Baukasten bedienen und seine individuelle Fortbildung erstellen. Das Ziel der Veranstaltung ist es weniger, bekannte Werkzeuge noch besser zu beherrschen, sondern neue Werkzeuge und Methoden kennenzulernen, um diese im eigenen Unterricht einsetzen zu können.
Referenten: J. Hösl, M. Roderer, S. König
Termin Onlinephase: 09. April - 11. Mai 2018
Termin Präsenzveranstaltung: 15. Mai 2018, 9:00-16:00 Uhr
Ort: Staatliche Berufsschule I, Bayreuth
FIBS-Aktenzeichen: A024-42/17/NB1

Aufbau und Gestaltung einer Unterrichtseinheit

Zur Steigerung und Sicherung der Unterrichtsqualität sollten Lehrkräfte ohne pädagogische Ausbildung diese Veranstaltung mindestens einmal besucht haben, auch wenn Sie bereits über Unterrichtserfahrung verfügen. Neu eingestellte Lehrkräfte ohne pädagogische Ausbildung können mit dem Besuch dieser Veranstaltung die seit dem Schuljahr 2014/15 in der Genehmigung auferlegte Verpflichtung zur pädagogischen Fortbildung erfüllen.
Termin 1: 13. November 2017, 9:00-16:00 Uhr
Referenten: N. Erbut, M. Stöcker
FIBS-Aktenzeichen: A024-42/17/NB12

Termin 2: 04. Mai 2018, 9:00-16:00 Uhr
Referenten: A. Kolb, M. Sieber
FIBS-Aktenzeichen: A024-42/18/NB2

Vielfalt der Unterrichtsmethoden

In diesem Modul werden unterschiedliche Unterrichtsmethoden erlebt, die die Heterogenität unserer Schüler aufgreifen und der Differenzierung dienen. Neben den Unterrichtsmethoden werden Möglichkeiten der Informationsbeschaffung thematisiert.
Referenten: N. Erbut, M. Müller
Termin: 16. März 2018, 9:00-16:00 Uhr
FIBS-Aktenzeichen: A024-42/18/NB13

Management im Klassenzimmer - Maßnahmen und Strategien für erfolgreiche Führung im Klassenzimmer und wirksamen Umgang mit Unterrichtsstörungen

Jeder Schüler und jede Lehrkraft hat ein Recht auf störungsfreien Unterricht!
Erfahrungsgemäß ist diese Selbstverständlichkeit nicht immer Realität im Schulalltag, da schwierige Schüler und Klassen schleichend ihre eigenen Normen und Gewohnheiten in der Gruppe etablieren und so das Klassenklima beeinflussen. Lehrkräfte sehen sich vor dem Dilemma: Bildungsauftrag vs. Erziehungsauftrag. Aber kognitives Lernen ohne gleichzeitiges soziales Lernen ist in schwierigen Klassen eine Utopie! Der Grundgedanke der Konfrontativen Pädagogik: "Verstehen, aber nicht einverstanden sein", kann hier nach unserer Erfahrung als Leitlinie für Lehrkräfte in ihrer konkreten Bildungs- und Erziehungsarbeit Orientierung und Sicherheit bieten.
Im Rahmen der Fortbildung setzen sich Lehrkräfte mit der eigenen Führungsrolle in der Klasse auseinander wobei die präventive Bedeutung des Lehrerverhaltens und der Lehrerpräsenz hervorgehoben werden.
Referenten: Empower - Institut für soziales Lernen und Gewaltprävention
Termin: 20. März 2018, 9:00-16:00 Uhr
Ort: Staatliche Berufsschule III Bamberg
FIBS-Aktenzeichen: A024-42/18/NB4

Lebensraum Schule ohne Cybermobbing - Vorbeugen, Erkennen und erste Schritte einleiten

Im Zeitalter der modernen Kommunikation über soziale Netzwerke wie Facebook ist eine neue Form von Mobbing, das Cybermobbing, entstanden.
Dass dies ein durchaus ernst zu nehmendes Phänomen ist, zeigen nicht nur die spektakulären, durch die internationale Presse veröffentlichten Berichte über Selbstmorde. Auch in Deutschland betrachten Experten mittlerweile die Entwicklung mit Sorge.
In diesem Modul sollen deshalb den Teilnehmer/innen die Grundlagen zum Thema Cybermobbing vermittelt werden, z.B. die Unterschiede zum klassischem Mobbing, die verschiedenen Formen, Folgen und Ursachen sowie Möglichkeiten der Prävention und Intervention.
Referenten: I. Merl, J. Pullner
Termin: 04. Mai 2018, 9:00-12:00 Uhr
FIBS-Aktenzeichen: A024-42/18/NB5